Aktuell im MEKS

Grossbaustelle Nr. 1
Die N-Anlage bekommt einen zusätzlichen Schatten-Bahnhof mit 3 mal 4 Gleisen. Die Züge fahren von den 3 Ebenen des wandseitigen Anlagenteils durch Öffnungen in die Wand und passieren eine Vitrine im Aufenthaltsraum. Der Bahnhof wird gestaltet wie ein unterirdischer SBB-Bahnhof nach dem Vorbild Zürich-Flughafen.

N-Anlage: Wand-Durchbruch auf 3 Ebenen durch den abgebrochenen Burghügel. Unten der bestehende Schattenbahnhof.
N-Anlage: 3 Stockwerke mit je 4 Gleisen in der Wand. Vorbild: Bahnhof Zürich-Fluhafen.

Grossbaustelle Nr. 2
Die IIm-Anlage befindet sich in der 3. Bau Etappe, die bis jetzt grösste und umfangreichste. Ziel dieser Etappe ist die Erweiterung auf 2 Ebenen und die Gestaltung des Innenteils als Gebirgsstrecke. Der Umbau verlängert die Strecke von 90m auf 130m. Siehe auch IIm-Anlage.

IIm-Anlage: neue Wendeschleifen auf der Veranda > untere Ebene zum Schattenbahnhof, obere Ebene zum neuen sichtbaren Teil an der Wand.
Grossbaustelle IIm draussen
Grossbaustelle IIm drinnen
Jetzt hat es sogar eine Zusatz-Tür

Die neue „Veranda
Hinter dem Klubhaus wurde der alte (unsichere) Gehweg für die IIm-Anlage abgebrochen und eine solide „Veranda“ unter einem festen Dach gebaut.

Veranda hinter dem Klubhaus
So sah es 2014 dort aus. Der Gehweg ist im Bau, das Eck-Dach fehlt.