Aktuell im MEKS

Grossbaustelle Nr. 1
Die N-Anlage bekommt einen zusätzlichen Schatten-Bahnhof mit 3 mal 4 Gleisen. Die Züge fahren von den 3 Ebenen des wandseitigen Anlagenteils durch Öffnungen in die Wand und passieren eine Vitrine im Aufenthaltsraum. Der Bahnhof wird gestaltet wie ein unterirdischer SBB-Bahnhof nach dem Vorbild Zürich-Flughafen.

N-Anlage: Wand-Durchbruch auf 3 Ebenen durch den abgebrochenen Burghügel. Unten der bestehende Schattenbahnhof.
N-Anlage: 3 Stockwerke mit je 4 Gleisen in der Wand. Vorbild: Bahnhof Zürich-Fluhafen.

Grossbaustelle Nr. 2
Die IIm-Anlage befindet sich in der 3. Bau Etappe, die bis jetzt grösste und umfangreichste. Ziel dieser Etappe ist die Erweiterung auf 2 Ebenen und die Gestaltung des Innenteils als Gebirgsstrecke. Der Umbau verlängert die Strecke von 90m auf 130m. Siehe auch IIm-Anlage.

IIm-Anlage: neue Wendeschleifen auf der Veranda > untere Ebene zum Schattenbahnhof, obere Ebene zum neuen sichtbaren Teil an der Wand.
Grossbaustelle IIm draussen
Grossbaustelle IIm drinnen

Die neue „Veranda
Hinter dem Klubhaus wurde der alte (unsichere) Gehweg für die IIm-Anlage abgebrochen und eine solide „Veranda“ unter einem festen Dach gebaut.

Veranda hinter dem Klubhaus
So sah es 2014 dort aus. Der Gehweg ist im Bau, das Eck-Dach fehlt.